Änderungen in Version 2.1

    • Änderungen in Version 2.1

      Liebe Projektpartner,

      aufgrund der entstandene Diskussionen zu ebInterface 2.0 werden folgende Änderungen im Standard vorgeschlagen:

      1. Attribut ConsolidatorPayable wird im Schema explizit auf optional gesetzt (behaltet dennoch weiterhin seinen Default-Wert). Die explizite Angabe, dass dieses Attribut optional ist, müsste gängliche XML Parser davon abhalten das Attribut von allein einzusetzen.

      2. Die Definition des Datentyps DecimalType wurde leicht erweitert und werden jetzt auch negative Werte akzeptiert (bug fix in ebInterface 2.0).

      3. Der Namespace für die neue Version lautet http://www.ebinterface.at/schema/2p1/.

      Diese Änderungen wurden in einer Draft-Version umgesetzt und diese steht Ihnen zu Abstimmung und Testen bereit. Unter ebinterface.at/schema/2p1/Invoice.xsd finden Sie das XML Schema und unter ebinterface.at/download/invoic…le/2p1/invoiceExample.xml die adaptierte Beispielrechnung.

      Mit besten Grüßen,
      Maia Zaharieva
    • Leider hat das nichts gebracht. Sofern ein default Wert angegeben ist, wird der vom Parser anscheinend immer eingefügt.

      Zusätzlich sind mir noch zwei andere Dinge aufgefallen, die bei der Signaturprüfung Probleme verursachen.

      *) In der Beispieldatei ist in der Angabe von xsi:schemaLocation vor dem Eintrag xsd.xicrypt.com/directory ein Zeilenumbruch und dann etliche Leerzeichen vorhanden. Kann man dies bitte auf ein Leerzeichen reduzieren?!

      *) Die definition von Cancellation mit dem default Wert führt zum selben Problem wie das Attribut ConsolidatorPayable

      Meiner Meinung nach sollte man den "default" Wert entfernen, der ohnehin aus meiner Sicht bei einem optionalen Tag nicht Sinnvoll ist.

      mfg
      Daniel Schmoll
    • Sehr geehrter Herr Schmoll,

      Zu den default-Attributen:
      Wir werden die default Attribute für ConsolidatorPayable und Cancellation gänzlich streichen um sämtlich Probleme mit der Signaturprüfung zu vermeiden. Jedoch werden wir die Logik beibehalten, d.h. nur wenn das optionale Attribut explizit angegeben ist und auf "true" gesetzt wird, wird die Zahlung über die ConsolidatorPlatform angestossen bzw. handelt es sich um ein Rechnungsstorno. Hoffe wir umgehen so alle praktischen Probleme. Ich habe die Änderung zwar schon vorgenommen - da ich aber keine Schreibrechte auf ebInterface.at habe und Frau Zaharieva auf Urlaub ist, werden der Update auf ebInterface.at erst morgen durch unseren Administrator vorgenommen werden.

      Kurze Anmerkung: Wenn man einen "default" Wert angibt, muss es sich dabei sogar um ein optionales Attribut handeln. Daher sind theoretisch bei optionalen Attributen "default" Werte schon sinnvoll ... auch wenn sie bei uns in der Praxis Probleme bereiten ...


      Zu der Beispieldatei.
      Bei den Beispieldateien habe ich grundsetzlich das Problem, dass wir an der Uni nicht siginieren. Wenn ich nun eine Änderung an der existierenden Beispieldatei vornehme, so ist natürlich die Unterschrift dann ungültig. Ich hoffe jedoch, dass bald in der entsprechenden Section in diesem Forum Musterdateien des 2.1 Standards von den Herstellern hochgeladen werden, damit auch ein Praxistest zischen den Systemen möglich ist.

      MfG
      Christian Huemer

      p.s.: bitte erwarten Sie derzeit keine all zu schnellen Reaktionen auf Postings meinerseits, da ich auch bis 1.9. auf Urlaub bin.