Angepinnt ebInterface 3.02 Abstimmung

  • Infoworx stimmt mit Vorbehalt zu

    Grundsätzlich sind wir mit den Änderungen einverstanden.

    Wir haben jedoch bereits vor längerer Zeit folgende Änderungen angemerkt:

    1. PercentType

    4 Kommastellen nötig.
    Weshalb kann eine Prozentzahl nicht größer sein als 100? Rabatt oder USt ist klar, aber beispielsweise ein Aufschlag von 150 % ist durchaus möglich.

    2. PaymentMethod:

    Vorauszahlung / Bar / Nachnahme / Kreditkarte ESSENTIELL da ebInterface sonst nicht voll umgesetzt werden kann. "NoPayment" ist für eine automatisierte Verarbeitung von Eingangsrechnungen, die lediglich auf anderem Wege bezahlt werden nicht einsetzbar.

    Des weiteren sind wir in den letzten Wochen auf folgende Fälle gestoßen:

    3. ListLineItem:AdditionalInformation:Color

    Die "Farbe" ist zwar eine sinnvolle Eigenschaft, jedoch hinfällig wenn nicht alle Mutationseigenschaften (Größe?) erfasst werden können. Grundsätzlich sollte die "AdditionalInformation" entweder auf alle gängigen Mutationen erweitert, oder die Eigenschaft "Color" auf eine Liste mehrerer Eigenschaften (unbenannt) geändert werden.

    4. InvoiceRecipient

    Beispielsweise für italienische Rechnungsempfänger muss die Steuernummer (nicht UID) angegeben sein.

    5. Export

    Wie kann man deklarieren, dass es sich um die gelieferten Waren um präferenzbegünstigte Ursprungswaren handelt?

    Die Tarifnummern für den Zoll lassen sich vermutlich in "Classification" in ListLineItem verpacken.


    Beste Grüße

    Ing. Christian Haindl
    Infoworx KG
    Infoworx ... die Meister des Einfachen!
    Internet: www.infoworx.at
    Email: office@infoworx.at
  • ebInterface 3.02 Abstimmung

    Somit tritt der Standard in der Version 3.02 ab 01.02.2011 in Kraft.
    Die weiteren Anregungen aus der Abstimmung werden im AUSTRIAPRO Arbeitskreis
    für die nächste Version 4.0 bzw. für Extensions diskutiert.

    Der nächste AK E-Billing wird am Mittwoch den 23. Februar 2011 von 15-17 Uhr stattfinden.