Einreichung nach TLS Umstellung schlägt fehl

    This site uses cookies. By continuing to browse this site, you are agreeing to our Cookie Policy.

    • Einreichung nach TLS Umstellung schlägt fehl

      Hallo :)

      Nach der TLS Umstellung müssen wir die Übertragung mit c# lösen, die bisherige Schnittstelle erzeugt weiterhin die ebInterface XMLs, c# überträgt nur das SOAP-Paket das erstellt wird.

      URI & ACTION:
      txm.portal.at/at.gv.bmf.erb/V1
      ACTION erb.eproc.brz.gv.at/ws/documen…oad/uploadDocumentRequest

      <?xml version="1.0" encoding="utf-8"?><env:Envelope xmlns:enc="http://schemas.xmlsoap.org/soap/encoding/" xmlns:env="http://schemas.xmlsoap.org/soap/envelope/" xmlns:wsse="http://docs.oasis-open.org/wss/2004/01/oasis-200401-wss-wssecurity-secext-1.0.xsd" xmlns:xsd="http://www.w3.org/2001/XMLSchema/" xmlns:xsi="http://www.w3.org/2001/XMLSchema-instance/"> <env:Header><wsse:Security><wsse:UsernameToken><wsse:Username></wsse:Username><wsse:Password></wsse:Password> </wsse:UsernameToken></wsse:Security></env:Header><env:Body><uploadDocument xmlns="http://erb.eproc.brz.gv.at/ws/documentupload/20121205/"> <Document encoding="UTF-8"></Document><Settings test="false" /></uploadDocument></env:Body></env:Envelope>

      Ich habe das Document, User und Password entfernt. Vorher habe ich einen Testupload erfolgreich durchgeführt (test.erechnung.gv.at/erb/de_AT/soap_tester).


      Ergebnis:
      500 Internal Server Error
      Internal Server Error

      The server encountered an internal error or
      misconfiguration and was unable to complete
      your request.

      Please contact the server administrator at
      help-desk@brz.gv.at to inform them of the time this error occurred,
      and the actions you performed just before this error.
      More information about this error may be available in the server error log.


      Bei der Einreichung der Rechnungen auf dem TEST Endpunkt bekomme ich folgendes Ergebnis:

      StatusCode: 500, ReasonPhrase: 'Internal Server Error', Version: 1.1, Content: System.Net.Http.HttpConnectionResponseContent, Headers:
      {
      Date: Mon, 12 Jul 2021 09:06:03 GMT
      Server: Apache
      X-Frame-Options: SAMEORIGIN
      X-XSS-Protection: 1; mode=block
      X-Content-Type-Options: nosniff
      Referrer-Policy: strict-origin-when-cross-origin
      Strict-Transport-Security: max-age=31536000
      Connection: close
      Content-Length: 532
      Content-Type: text/html; charset=iso-8859-1
      }



      c# Code

      _httpClient = new HttpClient();
      _httpClient.BaseAddress = new Uri(config.BaseUri);
      _httpClient.DefaultRequestHeaders.Authorization = new AuthenticationHeaderValue("Basic", encodedBaseAuthValue); *
      _httpClient.DefaultRequestHeaders.TryAddWithoutValidation("Content-Type", "text/xml; charset=utf-8");
      _httpClient.DefaultRequestHeaders.TryAddWithoutValidation("SOAPAction", config.SoapAction);

      HttpContent content = new StringContent(soapData);
      var testUri = "https://txm.portal.at/at.gv.bmf.erb.test/V1";
      var response = Task.Run(() => _httpClient.PostAsync(testUri, content)).Result;




      Gibt es Änderungen neben der TLS Umstellung die mir nicht bekannt sind oder übersehe ich etwas im c# Code.


      Mit freundlichen Grüßen
      Johannes



      Edit:
      *)
      Hinweis: die Benutzerdaten müssen nur in der SOAP-Nachricht übertragen werden und dürfen nicht zusätzlich noch per HTTP-BasicAuth versendet werden!
      -> Leider mit dem selben Ergebnis auf den Test-Endpunkt

      The post was edited 2 times, last by AktiSo ().

    • Hallo Johannes,

      also die einzige Änderung am 1.7. war die Aktualisierung der TLS-Minimum-Requirements auf Version 1.2.

      Alle uns bekannten Gründe für einen HTTP 500 stehen unter erechnung.gv.at/erb/de_AT/tec_delivery_ws?tab=ws20 bzw. unter dem Tab "Fehlermeldungen".
      Der SOAP Tester kann leider nicht die exakte Formatierung prüfen, da die exakten Regeln eher heurisitisch sind, und ein Sammelsurium der letzten Jahre darstellt.
      Kurze Frage: ist "config.SoapAction" eh gequotet? Die Werte sollten nämlich immer in Anführungszeichen gesetzt sein.
      Ansonsten darf ich Sie bitten, wenn Sie die Datei "as is" an den eRechnungs-Support (siehe erechnung.gv.at/erb/contact) senden, damit wir dort auch evtl. Formatierungs-Issues identifizieren können

      hth, P. Helger
    • phelger wrote:

      Hallo Johannes,

      also die einzige Änderung am 1.7. war die Aktualisierung der TLS-Minimum-Requirements auf Version 1.2.

      Alle uns bekannten Gründe für einen HTTP 500 stehen unter erechnung.gv.at/erb/de_AT/tec_delivery_ws?tab=ws20 bzw. unter dem Tab "Fehlermeldungen".
      Der SOAP Tester kann leider nicht die exakte Formatierung prüfen, da die exakten Regeln eher heurisitisch sind, und ein Sammelsurium der letzten Jahre darstellt.
      Kurze Frage: ist "config.SoapAction" eh gequotet? Die Werte sollten nämlich immer in Anführungszeichen gesetzt sein.
      Ansonsten darf ich Sie bitten, wenn Sie die Datei "as is" an den eRechnungs-Support (siehe erechnung.gv.at/erb/contact) senden, damit wir dort auch evtl. Formatierungs-Issues identifizieren können

      hth, P. Helger
      Vielen lieben Dank, ich habe das SOAP Paket übermittelt und schaue noch einmal nach diesen Quotes. Bei der Fehlerliste (erechnung.gv.at/erb/de_AT/tec_delivery_ws?tab=ws20) habe ich augenscheinlich alle Probleme ausgeschlossen, da ich die bisherige Verarbeitung aus Delphi nach c# umgezogen hatte.
    • Falls das hier noch mal jemand benötigt:

      _httpClient = new HttpClient();
      _httpClient.BaseAddress = new Uri(config.BaseUri);
      _httpClient.DefaultRequestHeaders.Add("SOAPAction", config.SoapAction);
      HttpContent content = new StringContent(soapData, Encoding.UTF8,"text/xml");
      var response = Task.Run(() => _httpClient.PostAsync(uri, content)).Result;